Stipendium, One Week Student, Berufs- & Studienorientierung, Studieren, Berichte, Informatik, SAP and IT

SAP ermöglicht One Week Student-Stipendien

25 Studieninteressierte - 9 verschiedene IT-Studiengänge - 12 Städte. Zusammen mit SAP haben wir Stipendien an Informatik-Interessierte vergeben.

Mit One Week Student werden Jugendliche für eine Woche selbst zu Studierenden, indem sie gastgebende Studis durch ihren Alltag begleiten. Damit alle Jugendlichen die Möglichkeit haben, Studieren zu probieren, wurden nun erstmals One Week Student-Stipendien vergeben. Im Rahmen der EU Code Week haben wir gemeinsam mit der SAP SE 25 Stipendien in Höhe von je 200 € an Studieninteressierte vergeben, die so als One Week Students das Informatikstudium einfach mal ausprobieren konnten. 

Welche Auswahl an unterschiedlichen Informatikstudiengängen es gibt und dass Informatik nicht gleich Informatik ist, das haben unsere Stipendiat*innen bald bemerkt. Schon bei der Suche nach der passenden One Week Student-Schnupperwoche wurden die ersten Fragen zum Studiengang mit potentiellen Gastgebenden geklärt. Unsere Stipendiat*innen haben ingesamt in neun verschiedene IT-Studiengänge geschnuppert. Dabei waren unter anderem Internet Computing, Medieninformatik, Bioinformatik und Genforschung, Technische Informatik und IT-Systems-Engineering. Dabei waren die Studieninteressierten deutschlandweit unterwegs und beispielsweise in Aachen, Berlin, Erlangen, München, Passau, Regensburg oder Göttingen. Teilweise haben sie 580 km zurückgelegt, um ihre One Week Student-Schnupperwoche anzutreten. Dank des Stipendiums wurden die Reisekosten von SAP übernommen. Ebenso hat die SAP den Schnuppergästen und ihren Gastgebenden ein Taschengeld zur Verfügung gestellt - für Mensabesuche und gemeisame Freizeitaktivitäten.

Aber die Berichte der Stipendiat*innen sprechen für sich! Wir möchten euch diese nun nicht länger vorenthalten. Den ersten Einblick gibt es direkt hier in unserem Blog. Alle Berichte von Teilnehmenden findet ihr hier.

Abitur hinter mir. Nach monatelangem Pauken plötzlich Ruhe und Zeit. Doch stellt sich nach den ersten paar Wochen direkt die Frage: Wohin mit mir?
Die meisten Schüler machen sich schon vor dem Abitur Gedanken über ihre Zukunft. So war es auch bei mir, jedoch ist die Vielfalt der Studiengänge mittlerweile so enorm, dass viele einfach komplett überfordert sind. Klar gibt es da das jährliche Studien- & Berufswahl-Buch, doch sind wir ehrlich, wer liest sich bitte die 656 Seiten komplett durch und fühlt sich im Nachhinein besser informiert? Durch dieses große Angebot an Informationen stellen sich vielleicht eher noch mehr Steine in den Weg. So in etwa war meine Leidensgeschichte nach dem Abitur. Keine Ahnung wohin - keine Ahnung was.

Eines Tages, beim checken meiner E-Mails, bekam ich den One Week Experience Newsletter. Natürlich habe ich zu diesem Zeitpunkt schon vergessen, dass ich mich dort angemeldet habe. Nun war klar, ich muss OWE testen. Was soll schon passieren? Entweder komme ich meinem Lieblingsstudiengang näher oder ich verbringe einfach eine schöne Woche in einer anderen Stadt.

Damit begann dann auch direkt meine Suchen nach dem Studiengang und vor allem auch Student/In. Ich hatte schon immer einen kleinen Nerd in mir und konnte mich für praktisch jede Technik begeistern. Durch den ein oder anderen Verwandten stieg auch meine Begeisterung für Informatik stetig. Für mich war klar: Informatik soll es sein, so kann ich mir ein besseres Bild über den Studiengang und vor allem die damit einhergehenden Mathe-Voraussetzungen machen.
Studiengang gefunden, nun fehlte noch der passende Student/In. Auch hier ist bei One Week Experience ein großes Angebot gegeben. Ich unterhielt mich Wochenlang mit mehreren Studenten um sie besser kennen zu lernen bevor ich mich dann letztendlich für eine Studentin in Berlin entschied. Da ich aus dem tiefen Süden Deutschlands komme, war dies auch die perfekte Gelegenheit mal etwas Anderes zu sehen. Zugleich stieg die Nervosität aber auch die Vorfreude etwas Neues zu Entdecken.

Nach 8 Stunden Fahrt an einem schönen Sonntag kam ich erschöpft in Berlin an. Ein komisches Gefühl durchzog meinen Magen als ich meine Gastgeber von weitem erkannt habe. Die Nervosität erreichte ihren Gipfel. Nach kurzer, herzlicher Begrüßung ging es auch schon Richtung Wohnung. Bei der Fahrt durch Berlin konnte ich meine Begeisterung endlich mal in der Hauptstadt zu sein überhaupt nicht mehr zurückhalten. Die Nervosität verschwand komplett und ich war mir sicher, dass wir eine schöne Woche haben werden. (...) weiterlesen

Alle aktuellen Stipendienausschreibungen findet ihr hier.

Weitere aktuelle Artikel

… findest du in unserem Blog!